Am Sonntag bestreitet die TuS ihr drittes Saisonspiel. Dieses Mal empfängt die Mannschaft von Uwe Rapolder den SV Wehen-Wiesbaden auf dem Oberwerth. In der letzten Saison gewann die TuS beide Spiele mit 2:0 und so darf mit Hinblick auf die beiden ersten Saisonspiele gegen Oberhausen und Frankfurt darauf gehofft werden, dass die Festung Oberwerth auch an diesem Sonntag stand hält und die TuS auf dem heimischen Platz weiterhin ungeschlagen bleibt.

Wehen rangiert nach einer Niederlage gegen Aachen und einem Unendschieden gegen Bundesligaabsteiger Duisburg auf Platz 15 der Tabelle und somit sogar noch einen Platz hinter der TuS, die trotz der 3 Punkte Abzug zu Saisonbeginn noch nicht auf einem Abstiegsplatz gestanden hat.

In der letzten Saison gab es beim Heimspiel gegen Wehen eine Choreografie im Bezug auf den Punktabzug für die TuS durch die DFL und auch am Sonntag wird es eine Choreografie geben, die von Beginn Leben in die Festung bringen soll und hoffentlich auch wird.

Es handelt sich dabei um eine Aktion gegen Rassismus, die seit langem geplant ist und eigentlich auch bei eben diesem letzten Heimspiel gegen Wehen durchgeführt werden sollte. Aufgrund der angesprochenen Strafe, den Protestmarsch und der entsprechenden Aktion wurde die Antirassismuschoreografie verschoben und kommt nun einige Monate später doch noch zu ihrem Auftritt.

Weitere Informationen zu der Aktion am Sonntag findet man in den entsprechenden Ankündigungen.

Erzählt euren Bekannten und Freunden davon und zerrt sie mit auf das Oberwerth. Ganz nebenbei gibt es schließlich auch noch Fußball! :-)

Eintrittskarten zum Spiel gegen Wehen gibt es natürlich am Spieltag noch an den Kassenhäuschen vor dem Stadion.

Auf ein gutes Spiel und 3 Punkte am Sonntag!