Am kommenden Sonntag geht es für die TuS Koblenz zum FC Augsburg. Der siebte Spieltag soll für die TuS den schwachen, aber erkennbaren Aufwärtstrend fortführen. Nach dem Unendschieden gegen Union Berlin und dem erfolgreichen Pokalkampf gegen Energie Cottbus geht es also wieder in den bislang recht grauen Ligaalltag.
Schon werden wieder Ausreden gesucht. In Augsburg würde ja ein Punkt schon reichen bzw. mehr als ein Punkt wird wahrscheinlich nicht zu holen sein. Wie will man bitte mit einer solchen Einstellung erfolgreich sein? Das Ziel muss sein nach Augsburg zu fahren und die Schwaben aus ihrem eigenen Stadion rauszuschießen. Auch wenn die spielerische Leistung gegen Cottbus teilweise wahrlich kein Leckerbissen war und die Abwehr auch mehr wie ein Hühnerhaufen aussieht, als kompakt zu sein, muss am kommenden Sonntag eine genau so engagierte Mannschaft auf dem Platz stehen, wie am Dienstag.

Ich habe es bereits vor Wochen gesagt und wiederhole mich da gerne. Die Mannschaft muss auf den Platz gehen und in den ersten Minuten nach den Anpfiff dem Gegner einfach mal zeigen, wer der Herr im Haus ist. Von mir aus auch einfach mal ein paar härtere Zweikämpfe führen, um sich den Respekt der Augsburger Spieler von Beginn an zu sichern. Der Abstiegskampf wird nicht durch spielerische Mittel gewonnen, sondern wie der Name schon sagt, durch den Kampf. Nach dem Spiel gegen Cottbus bin ich sogar absolut davon überzeugt, dass die Mannschaft es kann, wenn sie denn will. Das sah vor einer Woche noch ganz anders aus. Da war ich eher der Meinung, dass wir nur Luschen in der Mannschaft haben.
Hoffentlich bestätigen die aufgestellten Spieler am Sonntag, dass es auch bei einem “0815-Ligaspiel” geht.

Ich bin übrigens auch fest davon überzeugt, dass Augsburg schlagbar ist. Nur weil die daheim spielen heißt das noch lange nicht, dass wir uns da verstecken müssen. Siehe oben!

Ansonsten ist zum Spiel zu sagen, dass es mal wieder in eine neue Arena geht. Das Rosenau-Stadion wurde aussortiert und gegen eine Fußballarena ausgetauscht. Ist auch unheimlich wichtig. Das in meinen Augen schönste Zweitligastadion ist also seit der letzten Saison nur noch Zweitligageschichte. Schade, schade, schade.
Auf der Webseite zur neuen Arena ist ein Vergleich mit dem Rosenau-Stadion veröffentlicht. Ich bin nicht repräsentativ, aber als fußballverrückter Fan muss man doch klar sehen, dass es nicht an Logen, Sitzplätzen und der Überdachung liegen kann, dass eine Arena “besser” ist als ein Stadion. Alleine die Bilder .. ich kann nur mit dem Kopf schütteln.

Aber was bringt es an dieser Stelle wehleidig zu sein? Für die Koblenzer Mitreisenden, mal wieder sind es höchstwahrscheinlich nur die üblichen Verdächtigen, steht ein relativ großer Gästebereich zur Verfügung. Was an Fanmaterialien erlaubt ist wurde leider seitens der Augsburger noch nicht bekannt gegeben.

Ich kann nur hoffen, dass sich noch der ein oder andere 9er oder Autokonvoi findet, der am Sonntag in Augsburg aufschlägt, um eben auch mal auswärts etwas aktiv dafür zu tun, dass die TuS ein gutes Resultat erzielt. TV-Fans braucht keine Sau, um das mal auf den Punkt zu bringen. Und ein “ich kann leider nicht mit, weil ich einen Furz quersitzen habe” ist nun auch nicht so wirklich ein Argument. Manchmal muss man auch selbst mal etwas opfern, sei es Freizeit oder Geld, um etwas einfordern, in diesem Fall den absoluten Einsatz der Mannschaft, zu können. Seh ich jedenfalls so.

Nunja, zum Abschluss meiner wirren Ausführungen würde ich gerne noch ein die Vorberichte der TuS Koblenz und des FC Augsburg verlinken, allerdings sind beide Vereine gerade eher damit beschäftigt sich über die jeweiligen Pokalsiege zu freuen und diese Erfolgserlebnisse bis zum Erbrechen auszuschöpfen. Soll es, gerade der eher nicht so verwöhnten TuS, gegönnt sein.
Pressevorberichte findet man im Normalfall regelmäßig in der Pressesektion des Forza-TuS-Forums. Aktuell es noch nichts im Bezug auf das Spiel gegen Augsburg eingestellt, aber das wird in Kürze wohl noch geschehen. Ein Blick dort hin lohnt auf jeden Fall.
Auch im Schängelland-Forum wird natürlich über das Spiel gesprochen, diskutiert und informiert. Hier die entsprechenden Verweise.

Hoffen wir das Beste. Wer nicht nach Augsburg fahren sollte oder kann, dem sei das Oberwerther-Derby gegen den TuS RW Koblenz in der Bezirksliga ans Herz gelegt. Das SPiel ist vielleicht parallel zum Spiel der Profis, aber Fußball live ist immer besser als Fußball im Fernsehen.