Ende des letzten Jahres hatte ich ja bereits angekündigt, dass der Uwe von den TuS-Wadenbeißern beim letzten Saisonspiel der Regionalligamannschaft vom Koblenzer Stadion Oberwerth bis zum Bruchwegstadion in Mainz laufen möchte. Und das non-stop.
Das mag für den Großteil der Leser völlig idiotisch, krank oder verrückt daher kommen und vielleicht ist es das auch ein klein wenig.
Andere mögen sich fragen, was das denn eigentlich mit der TuS Koblenz oder dem Fußball zu tun hat. Die Antwort ist relativ einfach: wenig bis gar nichts.

Für den Uwe ist es seine eigene, ganz spezielle Art und Weise “Danke” zu sagen für viele tolle Momente, die er mit der “TuS-Familie” erlebt hat. Andere malen Bilder oder Transparente, der Uwe läuft eben gerne, kann es gut und nutzt diese Fähigkeit, um auf eine etwas speziellere Art und Weise seinen Dank auszudrücken.

Von der großen Klappe bis zur Nervosität

Mit einem halben Jahr bis zum Termin vor der Brust lässt sich über so ein Vorhaben leicht reden. Man quatscht so vor sich hin und irgendwie hat man ja auch noch eine Menge Zeit bis dahin.
Und man fängt an sich vorzubereiten. Man läuft viel, auch mal 40 Kilometer. Und die Zeit verrinnt. Glücklicherweise war der Winter so gut wie nicht existent und man konnte viel trainieren.
Und trotzdem .. nun ist es nur noch ein Monat und irgendwie steigt wohl zum Einen die Nervosität, zum Anderen aber vor allem die Motivation. Erst kürzlich schrieb mir der Uwe:

wegen mir könnte morgen schon der 16. Mai sein

Nun, es sind noch vier Wochen bis zum Startschuss am Stadion Oberwerth. Ganz konkret wird der Uwe in vier Wochen bereits unterwegs sein. Der Plan sieht nämlich so aus, dass am Freitag Abend (16.Mai) so ab 18:00 Uhr losgelaufen wird. Nach einem kurzen Halt am Koblenzer Biergarten geht es dann den Rhein entlang in Richtung Mainz. Geplante Ankunft in Mainz ist so gegen 10 Uhr am Samstag Vormittag.
Ja korrekt gelesen, es wird ein Nachtlauf. Glaub es oder nicht. :-)

Aber warum nur? WIESO TUT ER DAS?

Tja, letztlich ist es doch folgendermaßen. Die TuS spielt sich seit Jahren einen Scheiß zusammen. Wir gehen ja nicht mehr ins Stadion, weil wir tollen Fußball sehen wollen. Wenn wir das wollten, würden wir uns den “echten” Profifußball im Bezahlfernsehen anschauen.
Wir gehen ins Stadion, weil wir dort Freunde getroffen haben. Wir gehen ins Stadion, weil die TuS Koblenz immer noch irgendwie etwas Besonderes ist. Ein skandalöser Chaosclub, sicherlich. Aber irgendwie doch ein sympathischer, skandalöser Chaosclub. Und wir, und jetzt ganz konkret der Uwe, haben doch viele tolle Momente in den letzten Jahren erlebt. Man meckert viel, aber manchmal muss man auch mal “Danke” sagen. Wie oben erwähnt macht das jeder auf seine Weise.

Die Aufmerksamkeit, die für kurze Zeit durch diesen Lauf in Richtung TuS Koblenz schwappen wird (äh, so hoffen wir das jedenfalls. :-) ) wird nicht lang anhalten, aber vielleicht bringen wir ja einen neuen Fan ins Stadion. Nur für ein Spiel. Ihn dort zu halten ist nicht unsere Aufgabe, sondern die Aufgabe der Mannschaft und des Umfelds. Aber das wird sich ergeben. Sprecht einfach mal mit den Leuten vom Dachverband. Die beißen nicht .. aber ihr müsst euch im Klaren sein, dass ihr im Nu mit Fanartikeln ausgestattet und für die nächsten 3 Ausfährtsfahrten angemeldet seid. :-)

Aber ernsthaft, solltet ihr den Uwe unterstützen wollen gibt es eine ganz einfache Methode das zu tun. Meldet euch beim Dachverband und fahrt mit dem DKF-Bus mit zum Auswärtsspiel in Mainz und gebt dem Uwe ‘ne Bratwurst und ein Bier aus. Das reicht. Das Ganze ist kein Spendenlauf oder so etwas in der Art. Es ist einfach nur ein Lauf und der Uwe ist einfach nur ein 0815-Fan (das schreibe ich bewusst und explizit, weil er sich so sieht und ich das enorm sympathisch finde!).

Für einige Leute wird diese “Aktion” eventuell etwas “Heldenhaftes” haben, weil sie sich nicht vorstellen können, dass man so lange am Stück laufen kann. Aber ich denke, dass es für den Uwe und auch mich genauso “heldenhaft” ist einen 3 Meter langen Schal zu stricken. Wir können das nicht und dementsprechend erscheint uns das völlig utopisch so etwas zu probieren.

Jeder Mensch hat andere Fähigkeiten, entsprechend “normal” ist es nach Mainz zu laufen, auch wenn es natürlich eine große Herausforderung sein wird.

Viel geredet, und nun?

Tja, letztlich habe ich diesen Text aus einem einzigen Grund geschrieben. Der Uwe hat mich darum gebeten einen Monat vor dem Lauf etwas zum Lauf zu schreiben. Geschafft. :-)

Ich hatte vor knapp zwei Monaten eine Laufgruppe angekündigt und die muss jetzt einfach her. Ich möchte, dass wir uns treffen und gemeinsam laufen. 2 Kilomter, 5 Kilometer, 10 Kilometer, 20 Kilometer. Wie ihr möchtet. Dazu werde ich in Kürze noch etwas schreiben.

Im Forum haben wir seit längerer Zeit einen Lauf-Thread, wo jeder alles reinschreiben kann, was mit dem Thema laufen zu tun hat. Macht das doch auch. :-)
Es gibt auch eine TuS Koblenz Laufsport-Facebookpage, allerdings ist die noch nicht so wirklich “aktiv” und das Headerbild ist offensichtlich jetzt auch noch nicht das Optimum, hehe.

Wie auch immer, bis zum Auswärtsspiel in Mainz wird es nun ab und an Informationen zu diesem Lauf geben und ich hoffe, dass wir es bis dahin auf die Reihe bekommen einen ersten Lauftreff zu organisieren.

In diesem Sinne .. viel Spaß beim Laufen und ich wünsche dir Uwe schon jetzt sehr viel Spaß und Erfolg bei deinem Langstreckenlauf!